• +049 37609 50659
  • +049 37609 50659
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trends und Entwicklungen
bei SEO und SEM

Wir zeigen Euch die aktuellen Entwicklungen in der Suchmaschinenoptimierung und im -marketing und erklären Euch Mittel und Wege zur erfolgreichen Homepage.

Mobile-First, Strukturierte Daten
Content-Anpassung.

Mobile SEO 2020: Der Mobile First Index setzt neue SEO-Standards. Mobile wird immer wichtiger und verdrängt die Desktop-Suche von der Pole Position. So macht ihr eure Webseite fit dafür.

MOST FLEXIBLE JOOMLA TEMPLATE

Pursue your passion.

With continuous heart rate readings, surge keeps you in the zone.

Heart Rate

Was ist SEM

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Suchmaschinen-Marketing (SEM) in Form von Suchmaschinen-Werbung (SEA) und Suchmaschinen-Optimierung (SEO) gilt heutzutage als einer der der wichtigsten Online-Marketing-Kanäle, um effektiv Marketingbudget einzusetzen. Fast jeder Intenet-User greift für die Navigation durch das World Wide Web auf Suchmaschinen wie z.B. Google, Yahoo oder Bing zurück, um Produkte, Dienstleistungen oder einfach nur Informationen zu finden. Betrachtet man den deutschsprachigen Raum, ist Google mit knapp 90% Marktanteil die mit Abstand relevanteste Suchmaschine.

Im Gegensatz zur klassischen Werbung eignet sich Suchmaschinenmarketing aufgrund des Pull-Charakters weniger zur Reichweiten-Steigerung oder zum Aufbau einer Marke. Aber es ist im Gegenzug immer noch einer der effektivsten Marketing-Kanäle zur direkten Steigerung von Abverkauf von Produkten, Lead-Generation, Umsätzen, Website-Besuchern usw. Ziel beim SEM sollte es sein, durch die Kombination von SEO und SEA dafür zu sorgen, dass das Unternehmen so viel Fläche bzw. Aufmerksamkeit wie möglich in den Suchmaschinen erlangt.

Sichtbarkeit in Suchmaschinen durch Optimierung Ihrer Webseite und Anzeigenplatzierung


Suchmaschinenmarketing (SEM = Search Engine Marketing) ist ein wichtiger Bereich des Onlinemarketings, denn Suchmaschinen wie Google wirken wie ein Magnet, der potenzielle Kunden anzieht, sobald eine entsprechende Suchanfrage gestellt wurde. Das Ziel von Suchmaschinenmarketing ist es, Unternehmen, Produkte und Angebote so zu platzieren, dass sie von Nutzern gut gefunden werden.

Search Engine Marketing heißt übersetzt Suchmaschinen-Marketing und wird deshalb oft in Anlehnung an die englische Fassung auch als SEM abgekürzt. Suchmaschinenmarketing umfasst sämtliche Marketingmaßnahmen zur Verbesserung der Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen. Dazu gehören die Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (Search-Engine-Optimization, kurz: SEO) sowie das Schalten von Anzeigen in Suchmaschinen (Search-Engine-Advertising, kurz: SEA). SEO zielt vor allem auf den langfristigen Erfolg einer Website in den organischen Suchergebnissen ab und benötigt daher einige Zeit, um eine entsprechende Wirkung zu entfalten.

SEA-Maßnahmen lassen sich hingegen kurzfristig umsetzen und liefern schnelle Ergebnisse. Wie bereits erwähnt, werden bei SEM für ausgewählte Keywords Anzeigen in den Suchergebnissen platziert. Werden diese vom User in weiterer Folge geklickt, entstehen Kosten, daher werden derartige Kampagnen häufig auch PPC (Pay per Click) Kampagnen genannt. Der Preis, der pro Klick an die Suchmaschine zu bezahlen ist, richtet sich unter anderem nach dem Klickgebot und der Mitbewerberdichte. So können in stark umkämpften Branchen schnell hohe Kosten anfallen, die in keiner Relation mehr zum Output stehen. Diese Kosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn die User, welche mit Hilfe der Anzeigen auf die eigenen Inhalte gelenkt wurden, im Anschluss auch konvertieren und so mindestens das eingesetzte Kapital wieder ausgleichen. Es müssen also die Angebote, welche sich hinter dem Klick befinden, genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der User angepasst werden. 

Bei Google und seinen AdWords – die mit Abstand beliebteste Form des Suchmaschinenmarketings – gibt es beispielsweise eine Reihe von Hebeln und Stellschrauben, die betätigt werden können, um die Performance zu verbessern und die Kosten zu senken. Diese werden gemein hin unter dem Begriff Qualitätsfaktor zusammengefasst, welcher zusammen mit dem Klickgebot den tatsächlichen Preis bestimmt, der pro Klick an Google zu entrichten ist.

Für Seitenbetreiber sollten langfristige Erfolge ebenso wichtig sein wie kurzfristige. Daher sollte SEM immer als Einheit von SEO und SEA verstanden werden. Erfolgreiches Suchmaschinenmarketing erfordert also ein durchdachtes Konzept, da sonst die Kosten in die Höhe schnellen und die generierten Einnahmen diese nicht mehr ausgleichen können. Innerhalb des SEM Konzepts muss die Strategie, mit welcher die bezahlten Anzeigen genutzt werden sollen, genau festgelegt werden. So kann von Anfang an der Qualitätsfaktor positiv beeinflusst werden, welcher unter anderem den Klickpreis bestimmt.

Bei der Ausarbeitung des SEM Konzepts müssen zunächst die Keywords definiert werden, für die sich eine Bewerbung lohnt. Dabei geht es hauptsächlich darum, dass die Keywords von den potentiellen Kunden in ausreichendem Maße gesucht werden und gleichzeitig einen relevanten Bezug zu den eigenen Inhalten aufweisen. Anschließend müssen – nach unterschiedlichen Themen aufgeteilt – dazu passende Anzeigentexte erstellt werden. Zum Schluss müssen auch die Inhalte der verwendeten Landing Pages auf die SEM Kampagne angepasst werden. Vereinfacht ausgedrückt geht es beim SEM Konzept darum, alle Weichen in Richtung einer hohen CTR (Click Through Rate) sowie einer hohen Conversion Rate zu stellen. Diese beiden Kenngrößen haben in weiterer Folge auch einen günstigen Einfluss auf den bereits erwähnten Qualitätsfaktor und helfen dabei die Performance zu verbessern und die Kosten im Blick zu haben bzw. zu senken.